Hier am Hafentor wird mächtig umgebaut, die Fassade wird erneuert, der Kulturhafen entwickelt sich zusehends. Auch die Hafenkneipe schliesst sich – nach nunmehr fast 2 Jahren voller Begegnungen, Geschichten, Erlebnissen und unvergessener Momente – dem allgemeinen Umbau an und:

legt im Juli und August eine 2-monatige Kreativ- und Reorganisationspause ein.

Damit diese Zeit nicht allzu trostlos wird, wollen wir am Donnerstag, den 05. Juli und am Donnerstag den 09. August, die beiden Konzerte unserer Freunde von den Unique Voices wie geplant stattfinden lassen. Eventuell erweitern wir noch um die eine oder andere Veranstaltung. Auf jeden Fall wird sich aber außerdem zum putzen, basteln und renovieren getroffen.

Unique Voices

Am Samstag, den 01. September gehts weiter* mit Dylan Lana, einem Songwriter aus Argentinien, am 28. September ist ja dann zum Glück schon wieder der liebe Kai-Uwe Kolkhorst zu Gast und auch sonst haben wir bereits jede Menge Überraschungen für den Spätsommer in Planung…

*Allerdings gibt es bis September Einiges zu überdenken und zu tun!

Wie geht die Hafenkneipe mit dem Problem um, dass wachsender Erfolg auch wachsende Besucherzahlen und damit steigende Lärmbelästigungen zur Folge hat? Welche Veranstaltungen sollen in der Hafenkneipe forciert werden? Welche können hinzu kommen? Welche sollten vielleicht besser wegfallen? Welche Öffnungszeiten sind nach den Erfahrungen der letzten 2 Jahre sinnvoll? Wird das gastronomische Angebot der Hafenkneipe den jetzigen Erfordernissen noch gerecht oder wie soll es aussehen? Wie löst die Hafenkneipe den Konflikt zwischen Rauchern, Nichtrauchern, zum Lüften geöffneten Fenstern und der Lärmbelästigung für die Anwohner?
Nicht zuletzt: Wie finanziert sich die Hafenkneipe? Welche Bedingungen sind hierfür erforderlich? Wer erledigt anfallende Arbeiten?

Alle diese Fragen – und es gibt sicher noch mehr – erfordern, dass möglichst viele von Uns, die bereits in den letzten 2 Jahren mit ihrer Arbeitskraft oder ihrem Interesse, ihren Veranstaltungen und Talenten, ihrem Enthusiasmus und ihrer Energie die Hafenkneipe zu dem gemacht haben, was sie jetzt ist, gemeinsam über sie beraten und entscheiden. Und diese Entscheidungen gemeinsam vertreten! Um sie anschliessend mit Nachbarn, Behörden, usw. abzustimmen. Denn: „Nichts anderes ist diese Welt als eine Verbindung unvereinbarer Gegensätze“ (Marie Methfessel)

Bisher lief die Hafenkneipe als Einzelunternehmen von mir, Gregor Wilkenloh. Diese Unternehmensform ist nicht mehr sinnvoll und endet im Juli. An meine Stelle soll, wie in jeder anderen guten Vereinskneipe, ein Betreiberverein treten!

Die Hafenkneipe hofft, dass die vielen Macherinnen, Träumerinnen, Spinnerinnen und Realistinnen, die sie in den letzten 2 Jahren kennen- und lieben gelernt hat, sie dabei nicht im Stich lassen!

Ich rufe hiermit Alle auf, die Lust haben, ihre Vorstellungen und Ideen (weiterhin) in die Hafenkneipe einzubringen:

Gründet mit mir einen Verein!

Dann gehört die Hafenkneipe UNS ALLEN und ich muss nicht mehr der Chef sein! Ich möchte das nämlich nicht! (Gregor)

Ein erstes Treffen zum Austausch von Ideen und Informationen bezüglich der Vereinsgründung ist für Freitag, den 06. Juli, 19 Uhr geplant. Eine entsprechende Facebook-Veranstaltung, samt Einladungen, folgt!

Ich bedanke mich ganz herzlich bei all meinen Freunden, die mich bisher durch die bewegte Geschichte der Hafenkneipe begleitet haben. Weiter gehts! 👍

Mit einer kleinen Träne im Knopfloch folgt eine Liste der bisher spannendsten Hafenkneipen-Abenteuer:

hafenkneipe veranstaltungen.jpg